Mercedes-Campingbus mit Jacht-Ausbau

Lernen Sie den Camper von Jachtbauer Innova jetzt bei Melzer kennen

Geschwungende Linien, Alcantara bezogene Seitenwände und Decken sowie Teakholz-Optik am Fußboden: Der niederländische Sprinter-Ausbau Roadtrip der Firma Innova macht optisch einiges her. Betritt man das Fahrzeug, entsteht direkt der Eindruck, man stehe in einer Jacht – und nicht in einem Campingfahrzeug. Dabei kann dieser Bus auch ganz anders: Er ist eigentlich ein Allrad-Fahrzeug mit 4x4-Sprinter-Basis. Optional kommt er sogar mit bis zu 190 PS.

Innova Roadtrip (2019)
Ein kleiner Tisch zwischen den zwei Vordersitzen.

Ungewöhnlich und einmalig ist auch der Grundriss: Sofort wird klar, dass das Fahrzeug nur für zwei Personen ausgerichtet ist, denn es gibt nur Fahrer- und Beifahrersitz. Auf eine Rückbank verzichtet Innova. Die beiden Vordersitze sind drehbar und mit einem kleinen runden Tisch entsteht hier eine Art Mini-Sitzgruppe für zwei. Nun ist dieser Tisch nicht besonders groß. Was also tun, wenn unterwegs beispielsweise doch mal ein größeres Frühstück im Fahrzeug kredenzt wird?

Längsbett wird zur Sitzlounge

Innova Roadtrip (2019) 

Wenn es draußen zu kalt ist, wärmt im Inneren die Dieselheizung. Und dann liegt die Lösung ganz nah: Frühstück im Bett! Doch nicht wie man vielleicht im ersten Moment denken mag im Liegen. Nein, das Längsheckbett hat eine runde Aussparung am Fußende. Hier kommt ein größerer, ovaler Tisch unter, der unter dem Bett verschwindet. So wird aus dem Längsbett (2,00 Meter x 1,70 Meter) eine zweite, größere Sitzgruppe. Mit Rückenpolstern ausgestattet nennt der Hersteller das sogar „Sitzlounge“.


<iframe class="teads-resize" style="height: 0px !important; min-height: 0px !important; width: 100% !important; border: medium none !important; margin: 0px !important; padding: 0px !important; display: block !important;"></iframe>
Innova Roadtrip (2019) Design wie in einer Jacht

Das Thema der geschwungenen Linien zieht sich durchs ganze Fahrzeug durch. An der Küchenzeile, die sich ganz klassisch an der Schiebetür befindet, gibt es keine eckige Kante. Der Dreiflammkocher ist in einem Dreieck mit abgerundeten Kanten angeordnet und das Spülbecken ist natürlich rund. Der 80-Liter-Kühlschrank auf Kniehöhe komplettiert die Küchenzeile.

Innova Roadtrip (2019) 

Gegenüber der Küche befindet sich ein kleines Badezimmer: Aus WC und Waschbecken entsteht aus der kompletten Nasszelle bei Bedarf eine Dusche. Der Wasserhahn kommt dann an die Decke. Das Bad ist am Boden mit einer Duschtasse ausgestattet.

In zwei Farbversionen bietet Innova den Roadtrip an. Käufer müssen zwischen den Ausstattungsvarianten „Wood & Mood“ – das sich mit braunen und cremefarbenen Tönen und Teakholz-Optik orienientert – oder „Black & White“ mit schwarzbraunen Holzfarben und weißen Polstern entscheiden. Eine optionale Ausstattung umfast die Polsterung mit Diamantnaht oder eine Solaranlage.

Mehr Bilder finden Sie hier bei Promobil

Zurück

Freitagabend 19:30 Uhr Foto-Reportage über das Reiseland Polen!

Merken